Die Babyflasche jedes Mal mit der richtige Temperatur

milkymeter™ misst die Temperatur der Milch, während Sie die Babyflasche im Mikrowellenherd erwärmen.

Während milkymeter sich im Mikrowellenherd befindet, wird Ihnen direkt angezeigt, wann die Milch warm genug ist und Sie den Erwärmungsvorgang beenden müssen.

Die Temperatur der Babyflasche ist somit immer beim ersten Versuch genau die richtige. Jedes Mal. Tag und Nacht.

 

Schnelle und schonende Erwärmung von der Babyflasche. In 45 Sekunden verstehen, wie milkymeter funktioniert

Die richtige Erwärmung ist wichtig für den richtige Babynahrung 

Wichtige Nährstoffe, Fette und biologisch aktive Proteine in der Muttermilch werden zerstört, wenn die Milch zu sehr erhitzt wird.

Das sind Inhaltsstoffe, die für die Entwicklung und die Verdauung des Säuglings von großer Bedeutung sind. Deshalb ist es entscheidend, dass die Erwärmung nicht zu lange dauert und dass die Temperatur unter Kontrolle bleibt. Dies wird bei der Erwärmung mit milkymeter im Mikrowellenherd ermöglicht.

Durch das Messen mit mehreren Sensoren wird sichergestellt, dass die Durchschnittstemperatur die richtige ist und zu starke Erhitzung vermieden wird.

Schnelle Erwärmung von Muttermilchersatznahrung

Muttermilchersatznahrung ist im Kühlschrank bis zu 24 Stunden haltbar, wenn sie sofort nach dem Zubereiten kühlgestellt wird. Das bedeutet, dass Sie mehrere Flaschen mit Muttermilchersatz gleichzeitig zubereiten, diese dann kühl aufbewahren und später, wenn sie gebraucht werden, schnell im Mikrowellenherd erwärmen können. Auf diese Weise können Sie die Mahlzeit für das Baby blitzschnell fertig haben.

 

Direkt im Mikrowellenherd verwendbar

Milkymeter ist das einzige Thermometer der Welt, das Ihnen direkt aus dem Mikrowellenherd Bescheid gibt. Allerdings funktioniert es tatsächlich NUR, wenn es sich in einem eingeschalteten Mikrowellenherd befindet.

Milkymeter zeigt nicht eine Temperatur in Grad auf einer Messskala an, sondern hat am oberen Ende eine kleine Lampe, die in verschiedenen Farben blinkt, je nachdem, ob die Milch zu kalt (blaues Licht), genau richtig für das Servieren (grünes Licht) oder zu heiß (rotes Licht) ist.

Wenn bei milkymeter das grüne Blinklicht zu sehen ist, ist daher der richtige Zeitpunkt, um den Mikrowellenherd abzuschalten und die Flasche zu servieren.

So verwenden Sie milkymeter

1) Stellen Sie milkymeter in die Flasche

Stellen Sie milkymeter in die Babyflasche mit Milch. Jetzt können Sie beim Erwärmen der Milch die Temperatur mit milkymeter messen.

2) Beginn des Erwärmungsvorgangs

Stellen Sie die Flasche mit milkymeter in den Mikrowellenherd. Schalten Sie den Mikrowellenherd ein und behalten Sie milkymeter im Auge. Milkymeter schaltet sich automatisch ein, wenn Sie den Mikrowellenherd einschalten.

3) Ende des Erwärmungsvorgangs

Bei zu kalter Milch blinkt milkymeter blau, bei zu heißer Milch rot. Wenn die Milch die richtige Temperatur erreicht hat, blinkt milkymeter grün. Beenden Sie das Erwärmen, wenn Sie das grüne Blinken sehen.

4) Letzte Handgriffe vor dem Servieren

Rühren Sie die Milch mit milkymeter um, setzen Sie den Sauger auf die Flasche und überprüfen Sie noch einmal die Temperatur. Jetzt kann die Flasche serviert werden.

Das meinen die Verbraucher:

Mit milkymeter ist es wirklich leicht, zwischendurch mal ein Fläschchen zu wärmen, wenn man das Baby ansonsten hauptsächlich stillt. Ich kann sicher sein, dass die Temperatur die richtige ist, und vermeide zu heiße Fläschchen, die ich erst wieder abkühlen muss (und den verminderten Nährwert der Milch), während die Babys ungeduldig werden.

Überdies eine perfekte Lösung, wenn die Großeltern mal beim Babysitten helfen, so dass alle sich bei den Mahlzeiten der Kinder sicherer fühlen, die sonst leicht recht hektisch werden können, wenn beide Kinder hungrig sind.“

Mutter von Zwillingen

”Supereinfach in der Anwendung, wenn das Baby hungrig ist und man es eilig hat.”

 

Vater von Carl, 4 Wochen alt

”Als unsere Tochter auf die Welt kam, gab es anfangs Komplikationen, und wir mussten die erste Woche mit ihr auf der Station für Frühgeburten verbringen. Wegen der Sondenernährung war es auch schwierig, mit dem Stillen zurechtzukommen. Deshalb waren wir besonders froh, als wir nach Hause kamen und milkymeter benutzen konnten, denn nun war unser Baby ja ein Flaschenkind.“

 

Mutter von Cornelia, 14 Tage alt

WordPress Theme built by Shufflehound. milkymeter and MICROWETER TECHNOLOGY are registered trademarks by Senserna A/S